Termine 1/2022

04.05. - 19.30 Uhr

Mitgliederversammlung

22.05. - 11.00 Uhr

Frühschoppen mit Swing Dynamique

01.06. - 18.15

Abendessen am großen Tisch

10.06. - 20.00 Uhr

BLUE SHADE

01.08. - 04.08.

Ferienaktionstage

E-Mail*
Vorname
Nachname
Lesung

LESUNG

Ausstellung

AUSSTELLUNG

Musik

MUSIK

Kreativ

KREATIV

Pressestimmen 2022

Die Glocke 07.05.2022

Mitgliederversammlung 04.05.2022

Mit bewährtem Vorstand erfolgreiche Arbeit fortsetzen

 

 

Freckenhorst (jor). "Ein Minus von gut 4000 Euro gab`s zu verbuchen. Da hilft kein Schimpfen und kein Fluchen" - Kassenberichte sind, so wie die überwiegenden Jahreshauptversammlungen meist ein "dröger" Stoff. Andrea Teeke vom "Verein Freckenhorster Bürgerhaus" verwandelte am Mittwochabend das sonst zwar wichtige, aber eher langweilige Element in ein Gedicht. Im wahrsten Sinn des Wortes. "Trotzdem liefen weiter die Kosten. Gas, Strom und Hausmeister sind hier die größten Posten." Finanzberichte für drei Jahre hatte der zweite Tagesordnungspunkt der ersten Mitgliederversammlung des Vereins nach 2019 vorgesehen. Sie vergingen wie im Flug.

Der Verlauf der Versammlung war ohnehin ungewöhnlich. Gleich zu Beginn hatte der Vorsitzende Peter Marberg Christian Murrenhoff als besonderen Gast angekündigt. Der hatte ausführliches Informationsmaterial über das jüngst fertiggestellte Projekt "Freckenhorst entdecken: Stadt- und Stiftstour" vorbereitet und mitgebracht, was er - zur Freude der Anwesenden - umfangreich präsentierte, obwohl ihm die Technik einen Strich durch die Rechnung zu machen drohte. Peter Marberg lobte das Projekt im Anschluss an den Vortrag ausdrücklich als "Aushängeschild für die Stadt Freckenhorst".

Ein weiterer maßgeblicher Tagesordnungspunkt war die Satzungsänderung, die dem Verein ein wesenlich flexibleres Arbeiten ermöglicht. Statt Vorstandsmitglieder in bestimmte Funktionen zu wählen, werden nunmehr nur Vorstandsmitglieder gewählt. Die Aufgaben werden ihnen über eine noch zu verabschiedende Geschäftsordnung zugeteilt. Diese Form der Vereinsführung ist juristisch einwandfrei und mit dem Finanzamt abgestimmt. Marberg wies zudem darauf hin, dass nunmehr nicht nur Spenden, sondern auch die Mitgliedsbeiträge der zur Zeit rund 130 Mitglieder steuerlich absetzbar sind.

Nach kurzen und jeweils einstimmigen Wahlen blieb der neue Vorstand personell der alte. Die weiteren Planungen des Vereins sehen vor, die bislang erfolgreiche Arbeit, vor allem im kulturellen Bereich und bei den Ferienaktionstagen, fortzusetzen. Das ausgefallene Jubiläum wird nicht nachgeholt, sondern 2026 als 30-jähriges gefeiert.

Ganz neu ist eine Aktion von Andrea Teeke, die am 1. Juni von 18.15 bis 20 Uhr zum ersten Mal stattfinden soll: Das Freckenhorster Bürgerhaus bietet dabei maximal zwölf allein lebenden Freckenhorsterinnen und Freckenhorstern für acht Euro Umlage - zuzüglich der Getränke - die Möglichkeit, als Abwechslung vom Alltag, in geselliger Runde zu essen. "Es gibt sicher viele, die ihr Essen abends alleine vor sich hinmümmeln", sagte Andrea Teeke. Gemeinsam schmecke es doch sicher besser. Geplant sei nichts großes, eher klassisch westfälisch: Abendbrot, Gürkchen und Tomate in der Mitte des Tisches. So wie in einer Familie.

Frühschoppen mit "Swing Dynamique" 22.05.2022

Thorsten, Cajetan, Levi Stracke (Foto: Bürgerhaus)

Die Glocke 24.05.2022

Zwangspause endet mit Jazz-Frühschoppen

Freckenhorst (bjo). Endlich wieder Live-Musik im Bürgerhaus. Die (viel zu lange) Corona-Zwangspause endete am Sonntag mit dem Gastspiel von alten Bekannten. Das Trio "Swing Dynamique" hatte die Ehre, den Live-Musik-Reigen im Bürgerhaus wiederzueröffnen. Und das mit einem Jazz-Frühschoppen ohne Eintritt.

Bei strahlendem Sonnenwetter standen die Türen des Bürgerhauses weit offen, die auf die Gänsestraße dringende Musik brachte Passanten immer wieder dazu, innezuhalten und ein bisschen zu lauschen.

Ausgiebig taten das die Frühschoppengäste, die den Weg ins Bürgerhaus gefunden und an einem der aufgestellten Tische Platz genommen hatten. Bei Wein und Mineralwasser, Bier, Cola, Apfelsaft und weiteren Getränken ließen es sich die Konzertbesucher gut gehen und genossen die Musik, die Thorsten Stracke (Akkordeon und Gesang) mit seinen Söhnen Cajetan Stracke (Kontrabass, Bass und Gesang) sowie Levin Stracke (Gitarre) ins Bürgerhaus zauberten.

Melodien, gespielt im Stil von Django Reinhardt, hatte Regina Klose-Wittler für das Bürgerhaus-Team in ihren Begrüßungsworten angekündigt. Und die servierten Thorsten, Cajetan und Levin Stracke selbstverständlich auch. Keine Überraschung eigentlich, schließlich heißt ein bekannter Titel von Django Reinhardt "Swing Dynamique".

Django Reinhardt und sein Ensemble lieferten in den 1930er-Jahren den ersten eigenständigen europäischen Beitrag zum Jazz - dass diese Musik, die der Jazzgitarrist prägte, auch heute noch quicklebendig ist, wurde den Zuhörern im Bürgerhaus schnell klar. Nicht nur belohnten die Zuhörer die Musiker mit Beifall, wenn wieder einmal ein Stück zu Ende gegangen war. Fachkundig wussten sie auch Soli und Improvisationen mit Applaus zu würdigen - den Raum für solche musikalischen Ausflüge ließen sich die drei "Swing Dynamique"- Akteure. Ganz egal, ob sie gerade Stewie Wonders "Isn`t she lovely", Caterina Valentes "Das hab ich gleich gewusst" oder das von Hildegard Knef auf deutsch gesungene "Autumn leaves" präsentierten.

Westfälische Nachrichten 24.05.2022

Comeback mit Jazz-Frühschoppen

-en-FRECKENHORST. Lange war es ruhig im und um das Freckenhorster Bürgerhaus. Mit einem musikalischen Jazz-Frühschoppen meldete sich der Trägerverein des historischen Gebäudes am Sonntag aus der coronabedingten Veranstaltungspause zurück.

Das große, offene Scheunentor sorgte dabei nicht nur für ausreichende Belüftung, sondern mit den Sonnenstrahlen auch für spürbare Fröhlichkeit bei den gut 20 Besuchern. Diese genossen die Musik, die Thorsten Stracke am Akkordeon mit seinen Söhnen Cajetan Stracke am Kontrabass und Levin Stracke an der Gitarre als "Swing Dynamique" zu Gehör brachten. Die Familienband aus Everswinkel präsentierte echte Jazz-Klassiker sowie populäre Stücke, etwa von Hildegard Knef oder Caterina Valente, aber auch Eigenkompositionen.