Termine 1/2022

04.05. - 19.30 Uhr

Mitgliederversammlung

22.05. - 11.00 Uhr

Frühschoppen mit Swing Dynamique

10.06. - 20.00 Uhr

BLUE SHADE

01.08. - 04.08.

Ferienaktionstage

08./09.10.

Freckenhorster Herbst

Kaffe und Kuchen im Bürgerhaus

20.11. - 16.30 Uhr

Tea for two - Konzertnachmittag mit Annika und Kim

E-Mail*
Vorname
Nachname
Lesung

LESUNG

Ausstellung

AUSSTELLUNG

Musik

MUSIK

Kreativ

KREATIV

Pressestimmen

Tea for two 20.11.2022

Foto: Bürgerhaus - Annika Henning, Kim Dembkowski, Tristan Lippold

Die Glocke 24.11.2022

Junge Sängerinnen bewältigen Lieder fürs Herz furios

Freckenhorst (jor). "Es ist die Wiederholung ihres Debütkonzerts in Versmold", verriet Pianist Tristan Lippold über den Sonntagnachmittag im Freckenhorster Bürgerhaus, den Annika Henning und Kim Dembkowski musikalisch gestalteten.

Zwei junge Frauen, die ihre Leidenschaft für Musicals teilen und gerne auch Ausflüge in Jazz und Pop unternehmen. Wie Lippold, der die Begleitung am E-Piano übernahm, sind sie im Versmolder Christopherus-Chor aktiv. Ihr Programm sei "ein bisschen schmalzig", so die noch etwas unsichere Forumulierung, die Annika Henning im Vorfeld wählte. Eine Wortwahl, die sicherlich der verständlichen Gehemmtheit des Duos entsprang, die sich immer wieder durch ihr dreigeteiltes Programm zog, das im Übrigen nicht "schmalzig", sondern einfach was fürs Herz war.

Als Opener hatten sie "Thank You for the Music" von Abba gewählt und wagten sich gleich danach an Adeles "Now and Then". Mit ihren sich ergänzenden Stimmlagen, die nicht nur in zweistimmigen Passagen zur Geltung kamen, gewannen sie die Herzen der rund 50 Konzertbesucher und nahmen deren mehr als nur freundlichen Applaus mit dankbarem Lächeln entgegen.

Bei Leonard Cohens "Hallelujah" arbeiteten sie sich sauber durch die mehr als schwierigen Passagen. Beide Sängerinnen wagten sich zudem an Soli, die Tristan Lippold in ruhiger, konzentrierter Arbeit begleitete. Beim "Tea for Two" blieb für ihn sogar Zeit für einen längeren Solospaziergang über die Tasten.

Nach Pop und Jazz standen die Auszüge aus Musicals auf dem Programm, das nach einer Pause mit "Total Eclipse of the Heart" seine Fortsetzung fand. Das folgende "I know him so well" wurde bereits von Whitney Houston und Barbra Streisand interpretiert, aber der Mut, mit dem das Duo den Song anging, machte die Distanz zu sicherlich besten Interpretinnen dieses Liedes eindeutig wett. Dies gilt ebenso für die weitere Auswahl der Setlist, die in den Augen des Publikums viel zu früh endete.

"Eine Zugabe haben wir leider nicht vorbereitet", bedauerte Annika Henning, anscheinend selbst etwas überrascht über den Erfolg des Abends. Erfreut nahm das Publikum das Angebot an, noch einmal "Tell Him" zu hören, das man als Duett von Céline Dion und Barbra Streisand kennt. Und plötzlich war alles weg. Das Lampenfieber. Die Aufregung. Die Unsicherheiten, die zuvor den einen oder anderen Ton ungeschickt hatten klingen lassen. Locker und befreit sangen Céling Dion und Barbra Streisand, pardon, Annika Henning und Kim Dembkowski den schwierigen Song. Gerne dürfen sie ihre kommenden Auftritte mit dieser Sicherheit absolvieren. Sie haben es verdient.

Ferienaktionstage "Künste aller Art" 01.08. - 04.08.2022

"Theaterschnuppern"

Fotos: Bürgerhaus

Die Glocke 08.08.2022

Abschluss mit Präsentation der Werke

Freckenhorst (rik). Eine Woche kreativer Spaß ist am Donnerstag mit der Abschlussveranstaltung der Ferienaktionswoche im Freckenhorster Bürgerhaus zu Ende gegangen. Alle teilnehmenden Kinder sowie ihre Eltern, Großeltern und Geschwister waren eingeladen, sich die Ergebnisser der Workshops anzuschauen.

Doch zunächst ging der Dank von Mechthild Pawlowski vom Organisationsteam an die Kursleiterinnen, Helfer und Unterstützer der Aktion. "Sie alle haben dazu beigetragen, dass wir in diesem Jahr wieder ein umfangreiches kreatives Angebot auf die Beine stellen konnten, das von den Kindern auch sehr gut angenommen worden ist", erklärte sie.

In einem Bilderrückblick, den Maria Tönne zusammengestellt hatte, ließen die Kursusleiterinnen noch einmal von Flexipaint über das Basteln von Tierköpfen aus Eierpappen bis zum Erstellen von Perlenschmuck die verschiedenen Angebote Revue passieren.

Was die Gruppe Theaterschnuppern am vormittag eingeübt hatte, hatten die Mädchen und Jungen den Zuschauern zu Beginn der Abschlussveranstaltung selbst gezeigt.

Und dann wurde endlich die kleine Ausstellung eröffnet, in der die in der Woche entstandenen Werke präsentiert wurden. Nachdem sich Eltern und Geschwister alles genau angeschaut hatten, durften die jungen Künstler ihre Bilder und Schmuckstücke stolz mit nach Hause nehmen.

Die Glocke 06.08.2022

Kreativität ist im Bürgerhaus Trumpf

Freckenhorst (rik). "Ich finde es toll, mit wieviel Spaß die Mädchen hier kreativ sind", sagt Mechthild Gedigk-Staljan und blickt zu den Tischen, die die Organisatoren im Bürgerhaus aufgestellt haben. Voll konzentriert beugen sich die Teilnehmerinnen des Schmuck-Workshops über ihre Werke.

"Ich mache für jeden aus unserer Familie ein Armband", erzählt Martha, während sie einige bunte Perlen auf ein dünnes Band fädelt. Ein kurzer Blick, dann hat sie eine weitere Perle in der passenden Farbe gefunden und fügt sie den anderen hinzu.

Auch an den anderen Tischen sind die Mädchen dabei, Ketten und Armbänder aus unterschiedlich großen und farbigen Perlen zusammenzustellen. Zwischendurch stehen sie immer wieder auf und holen sich aus dem großen Fundus, den Kursusleiterin Gedigk-Staljan mitgebracht hat, neues Material.

Seit Beginn der Ferienaktionen im Bürgerhaus ist die Freckenhorsterin dabei. "Es hat mir immer viel Spaß gemacht", betont sie. "Aber jetzt reicht es." Damit die Schmuckangebote bei der kreativen Woche im Bürgerhaus trotzdem weiterlaufen können, hat sie eine Nachfolgerin gesucht und gefunden. Yvonne Tietze, die selbst ein kleines Schmucklabel hat, war in diesem Jahr schon zum Schnuppern dabei und wird 2023 den Workshop anbieten.

Das freut nicht nur Mechthild Gedikgk-Staljan, sondern auch Mechthild Pawlowski vom Vorstandsteam des Bürgerhauses. "Die Resonanz auf dieses Angebot ist immer groß", sagt sie.

"Tierköpfe aus Eierpappe"

Fotos: Bürgerhaus

"Flexipaint"

Foto: Bürgerhaus

Die Glocke 03.08.2022

Nachwuchs-Künstler wrden wieder im Bürgerhaus aktiv

Freckenhorst (bjo). "Der blaue Himmel mit großen Sternen", "Sommertag" und "Sonnenuntergang am Strand": Das sind Titel, die die Kinder am Montag im Freckenhorster Bürgerhaus für ihre Werke gewählt hatten. Zusammen mit Jutta und Mara Maier gestalteten neun Nachwuchskünstler im Alter zwischen acht und 14 Jahren beim Workshop "Flexipaint" ihr eigenes Kunstwerk.

Nach der Corona-Zwangspause können die Bürgerhaus-Ferienaktionen unter dem Motto "Künste aller Art" in diesem Jahr zur Freude der Veranstalter und der Teilnehmer wieder stattfinden.

Den Auftakt bildete am Montag der Flexipaint-Kursus, bei dem die angemeldeten Kinder zunächst ihre Flexipaint-Rahmen mit den Schnüren bespannten und so ganz individuelle Flächen schufen, die sie mit ihren Lieblingsfarben ausmalen konnten. So entstünden Farbmeere mit Lichtakzenten, macht Leiterin Jutta Maier im "Glocke"-Gespräch deutlich. Ganz individuell gestalteten die Kinder ihre abstrakten Kunstwerke mit den Gouache-Farben, die Maier mit ins Bürgerhaus gebracht hatte.

Ihre fertigen Kunstwerke durften die Workshop-Teilnehmer am Montag aber nicht direkt mit nach Hause nehmen. Sie werden zunächst bei der gemeinsamen Abschlusspräsentation aller Workshops zu sehen sein und mit den Titeln, die sich die Kinder für ihre Werke ausgedacht haben, im Bürgerhaus an der Gänsestraße ausgestellt.

BLUE SHADE 10.06.2022

Foto: Bürgerhaus (v.l. Reinhard Gevers, Stefan Brülle, Benno Sökeland, Wolfram Bittner, Wolfgang Hillmann)

Die Glocke 14.06.2022

Auftakt mit Blue Shade

Freckenhorst (gl). Die Band Blue Shade hat einen rockigen Auftritt im Freckenhorster Bürgerhaus absolviert. Die Gruppe spielte hauptsächlich eigene Stücke. Die Zuhörer ließen sich schnell von der Musik einfangen. Wurde zuerst nur zaghaft mit dem Fuß gewippt, hielt es bald einige nicht mehr auf den Stühlen und sie begannen zu tanzen. Der Verein Freckenhorster Bürgerhaus freut sich über den gelungenen Einstieg ins Veranstaltungsprogramm nach der langen Coronapause.

Frühschoppen mit "Swing Dynamique" 22.05.2022

Thorsten, Cajetan, Levi Stracke (Foto: Bürgerhaus)

Die Glocke 24.05.2022

Zwangspause endet mit Jazz-Frühschoppen

Freckenhorst (bjo). Endlich wieder Live-Musik im Bürgerhaus. Die (viel zu lange) Corona-Zwangspause endete am Sonntag mit dem Gastspiel von alten Bekannten. Das Trio "Swing Dynamique" hatte die Ehre, den Live-Musik-Reigen im Bürgerhaus wiederzueröffnen. Und das mit einem Jazz-Frühschoppen und ohne Eintritt.

Bei strahlendem Sonnenwetter standen die Türen des Bürgerhauses weit offen, die auf die Gänsestraße dringende Musik brachte Passanten immer wieder dazu, innezuhalten und ein bisschen zu lauschen.

Ausgiebig taten das die Frühschoppengäste, die den Weg ins Bürgerhaus gefunden und an einem der aufgestellten Tische Platz genommen hatten. Bei Wein und Mineralwasser, Bier, Cola, Apfelsaft und weiteren Getränken ließen es sich die Konzertbesucher gut gehen und genossen die Musik, die Thorsten Stracke (Akkordeon und Gesang) mit seinen Söhnen Cajetan Stracke (Kontrabass, Bass und Gesang) sowie Levin Stracke (Gitarre) ins Bürgerhaus zauberten.

Melodien, gespielt im Stil von Django Reinhardt, hatte Regina Klose-Wittler für das Bürgerhaus-Team in ihren Begrüßungsworten angekündigt. Und die servierten Thorsten, Cajetan und Levin Stracke selbstverständlich auch. Keine Überraschung eigentlich, schließlich heißt ein bekannter Titel von Django Reinhardt "Swing Dynamique".

Django Reinhardt und sein Ensemble lieferten in den 1930er Jahren den ersten eigenständigen europäischen Beitrag zum Jazz - das diese Musik, die der Jazzpianist prägte, auch heute noch quicklebendig ist, wurde den Zuhörern im Bürgerhaus schnell klar. Nicht nur belohnten die Zuhörer die Musiker mit Beifall, wenn wieder einmal ein Stück zu Ende gegangen war. Fachkundig wussten sie auch Soli und Improvationen mit Applaus zu würdigen - den Raum für solche musikalischen Ausflüge ließen sich die drei "Swing Dynamique"-Akteure. Ganz egal, ob sie gerade Stewie Wonders "Isn`t she lovely", Caterina Valentes "Das hab ich gleich gewusst" oder das von Hildegard Knef auf deutsch gesungene "Autumn leaves" präsentierten.

Westfälische Nachrichten 24.05.2022

Comeback mit Jazz-Frühschoppen

-en-FRECKENHORST. Lange war es ruhig im und um das Freckenhorster Bürgerhaus. Mit einem musikalischen Jazz-Frühschoppen meldete sich der Trägerverein des historischen Gebäudes am Sonntag aus der coronabedingten Veranstaltungspause zurück.

Das große, offene Scheunentor sorgte dabei nicht nur für ausreichende Belüftung, sondern mit den Sonnenstrahlen auch für spürbare Fröhlichkeit bei den gut 20 Besuchern. Diese genossen die Musik, die Thorsten Stracke am Akkordeon mit seinen Söhnen Cajetan Stracke am Kontrabass und Levin Stracke an der Gitarre als "Swing Dynamique" zu Gehör brachten. Die Familienband aus Everswinkel präsentierte echte Jazz-Klassiker sowie populäre Stücke, etwa von Hildegard Knef oder Caterina Valente, aber auch Eigenkompositionen.