Termine 2/2020

E-Mail*
Vorname
Nachname
Lesung

LESUNG

Ausstellung

AUSSTELLUNG

Musik

MUSIK

Kreativ

KREATIV

Pressestimmen 2019 - 2020

Magical Mystery Duo - Mühlmann & McCarthy play The Beatles - 24.11.2019

Fotos: Freckenhorster Bürgerhaus

Die Glocke 27.11.2019

Gelungener Konzertabend auf den Spuren der Beatles

Freckenhorst (jor). Es war eine kleine Hommage an eine der musikalisch bedeutendsten Zeiten und vier der musikalisch bedeutendsten Künstler des vorigen Jahrhunderts, was am Sonntagabend im gut besuchten Freckenhorster Bürgerhaus zu hören war. Michael Mühlmann und Paul McCarthy, beinahe Namensvetter des berühmten Beatle Paul McCartney aus Liverpool, ließen in einem rund zweieinhalbstündigen Konzert Erinnerungen an eine Zeit wach werden, die für die meisten der rund 50 Besucher Jugendzeit oder sogar Kindheit gewesen sein muss.

Schon der bekannte "One, two, three, four",  Einstieg von "I saw her standing there", dem ersten Song der ersten LP, sowie der authentische Höfner-Bass ließen erkennen, dass Mühlmann und McCarthy ziemlich nah an den Originalen bleiben wollten. Ein schwieriges Unterfangen, wenn man zu zweit statt zu viert ist. "Ringo hatte heute leider keine Zeit", scherzte Michael Mühlmann, als er sich etwas Percussion um den Fuß band. Danach ging es mit vier Gitarren, einem E-Piano und besagtem Bass im chronologischen Schnelldurchlauf durch sieben Jahre Musikgeschichte.

McCarthy, selbst ein "Liverpudlian", und Mühlmann steuerten zahlreiche Fakten und Anekdoten bei. Nicht alle Informationen mögen den strengen Kriterien der Biografen standhalten, aber sie waren amüsant zu hören. Ebenso wie ihre Zwei-Mann-Interpretationen, bei denen sie sich soagar an "A day in the life" versuchten - ein Wagnis, das sogar besser gelang als manch andere Stücke. Puristen würden vielleicht quengeln, dass es in "Norwegian Wood" "This bird had flown" heißt und nicht "that". Und auch manche Akkorde und Soli waren eben live, handgemacht und knapp daneben, aber das tat der Freude der Zuhörer keinen Abbruch. Ihr Mitsingen und Mitklatschen, ebenfalls stellenweise knapp daneben, bestätigten einen tollen Abend, der sogar "Eleanor Rigby" und "Penny Lane" nebst zugehörigen Geschichten ins Bürgerhaus holte. Nach "Let it be" und "Hey Jude" verließen die Musiker mit den fest eingeplanten, aber auch vehement geforderten Zugaben "All you need ist love" und "Yellow Submarine" die Bühne.

Westfälische Nachrichten 29.11.2019

Musikalischer Ausflug in die 60er Jahre

-mby- Freckenhorst. In engen Kneipen im englischen Liverpool und in Hamburg haben die legendären Beatles George Harrison, John Lennon, Paul McCartney und Ringo Starr ihren unvergleichlichen weltweiten Erfolgsweg in die Popmusik Anfang der 1960er Jahre begonnen. In diese bewegende Atmosphäre fühlten sich am Sonntagabend rund 60 Besucher des Freckenhorster Bürgerhauses versetzt, eingeladen von Karin Wichmann als Vorstandsmitglied des gleichnamigen Vereins.

Die Akteure des Abends, Michael Mühlmann (45, im Osnabrücker Land aufgewachsen) und Paul McCarthy (55, in Liverpool geboren) traten mit unterschiedlichen Gitarren und Mühlmann zusätzlich mit dem E-Piano und einem Schellenband ins Rampenlicht. Sie versetzten die Besucher, die die musikalische Hoch-Zeit der Beatles noch hautnah miterlebt haben dürften, in größte Begeisterung.

Ihr Song-Programm mit über 30 Beatles-Titeln hatte das "Magical Mystery Duo" chronologisch geordnet. Und sie trugen nicht nur die Welthits der Pilzköpfe vor. Fehlen durften aber selbstverständlich nicht die einstigen Chartführer wie Yesterday, Let it be, All you need is love, Hey Jude, Hard day´s night, Obladi-Oblada (zum Mitlingen) oder Yellow Submarine.

Michael Mühlmann und Paul McCarthy, dessen Name mit dem des Beatles-Mitglieds leicht zu verwechseln ist, kommt sehr zugute, dass sie ihre Instrumente nicht nur bestens beherrschen, sondern außerdem über hervorragende Singstimmen verfügen, die den Stimmen von John Lennon und Paul McCartney sehr ähnlich sind. Einzelne Passagen der Vorträge wurden solo gesungen, wobei diese Stimmeigenschaften besonders deutlich wurden.

An diese Erfolgsmusik schließen sich ähnliche Musik-Programme des Freckenhorster Bürgerhauses mit anderen Künstlern im ersten Quartal des kommenden Jahres an.